Stadtansicht Lagos, Algarve, Portugal

Lagos – meine Lieblingsstadt, weil…

Als Hafenstadt steht Lagos in Verbindung mit ein paar Schlüsselmomenten der europäischen Geschichte. In neuerer Zeit entwickelte sich Lagos zu einem beliebten Urlaubsort, in dem sich alle wohlfühlen, vom Rucksacktouristen bis zum Ferienhausurlauber.

Im Sommer verzehnfacht sich die Einwohnerzahl und dennoch ist Lagos eine vom Tourismus unabhängige Stadt mit Eigenleben geblieben.

Trotz bewegter Vergangenheit, sind die Hauptattraktionen von Lagos die Strände, die zu den schönsten der Algarve zählen.

Im Osten der Stadt erstreckt sich eine lange Sanddüne, an der es immer genug Platz für ein weiteres Badetuch gibt.

Ganz anders sind die Strände im Westen, die ein Netzwerk aus kleinen, versteckten Buchten bilden.

Im Landesinneren bietet der Stausee „Barragem da Bravura“ ein Ausflugsziel zum Spazieren gehen.

Lagos ist meine Lieblingsstadt in der Algarve, weil…

      • Lagos die „Perle der Algarve“ ist: Eine uralte Hafenstadt mit bewegte Geschichte und schönen Stränden
      • Lagos seinen Besuchern eine gut erhaltene Altstadt mit historischen Sehenswürdigkeiten, Kirchen und Museen, viele Restaurants, Cafés und Läden bietet.
      • Lagos umgeben ist von wunderschönen und spektakulären Stränden.
      • das größte Highlight der Algarve, die Ponta Piedade, gleich um die Ecke liegt.
      • von der Marina von Lagos aus immer noch viele Weltenbummler ihre Reise starten – ein Sehnsuchtsort!
      • von Lagos aus herrliche Wanderungen entlang der Küste oder in die Serra de Monchique unternommen werden können.

Geschützt in der Bucht „Baía de Lagos“ an der Mündung des Flusses „Ribeira de Bensafrim“ liegt die Stadt Lagos. Schon seit Ewigkeiten gibt es hier einen Hafen, von dem aus die Menschen vieler Epochen in den Atlantik aufbrachen. Von hier starteten auch die Schiffe, die im 15. Jahrhundert die Welt für Europa entdeckten und eroberten, Beute und Schätze aus Übersee mitbrachten. Damals war Lagos Angelpunkt des portugiesischen Welthandels. Einige Gebäude in der Altstadt erinnern an diese Zeit. Mit dem Ende des Goldenen Zeitalters Portugals, verlor auch Lagos seine Bedeutung.

Lagos – Geschichte

Phönizier, Griechen, Römer, Mauren und Christen

Phönizier, Griechen und Römer nutzten bereits die geschützte Lage am westlichen Ende der großen Bucht für einen Hafen. Die Römer nannten die Stadt Lacobriga. Sie bauten eine Stadtmauer, die teilweise noch heute zu sehen ist. Unter maurischer Herrschaft wurde der Ort Zawaia genannt und war ein bedeutendes Handelszentrum. 1241 eroberten die Christen den Ort und nannten ihn Lagos.

Entdecker und Eroberer

Im 15. Jahrhundert segelten von Lagos aus Entdecker und Eroberer in die Neue Welt. Sie begannen mit Afrikaexpeditionen unter der Führung von Prinz Heinrich von Portugal. Heinrich erhob Lagos zum Stützpunkt seiner Flotte und lies die Karavelle entwickeln und bauen. Dieser Schiffstyp machte weite Reisen erst möglich.1415 wurde Ceuta in Marokko erobert. Es folgten weitere Entdeckungen und Eroberungen nahe gelegener Inseln und an der afrikanischen Westküste. 1433 segelte der Seefahrer Gil Eanes als erster Europäer über das Kap Bojador an der Nordwestküste Afrikas hinaus. Es galt damals als das Ende der Welt.

Sklavenmarkt

Von den Expeditionen nach Afrika wurden nicht nur Geschichten und Waren nach Portugal gebracht. Auf dem Sklavenmarkt von Lagos wurde 1444 zum ersten Mal in Europa (wieder) mit Menschen gehandelt. Ein Mahnmal im Stadtzentrum erinnert heute daran.

Hauptstadt der Algarve

Von 1577 bis 1776 war Lagos Hauptstadt der Algarve. König Sebastian I. brach 1578 von Lagos aus zu einem Krieg nach Marokko auf, aus dem er nicht wiederkehrte. Da es keinen Thronfolger gab, fiel ganz Portugal an Spanien. Während des Krieges um die Vorherrschaft auf den Meeren, zwischen Spanien und England, wurde Lagos von Sir Francis Drake angegriffen. Auch später fanden auf dem Meer vor Lagos mehrere Seeschlachten statt. Zum Schutz des Hafens wurde im 16. Jahrhundert die Befestigungsanlage „Forte Ponta da Bandeira“ erbaut.

Erdbeben

1755 zerstörte ein schweres Seebeben große Teile des Landes. Auch in Lagos gab es große Schäden. Die Stadt wurde wieder aufgebaut, die Häuser aus dem 18. Jahrhundert stehen immer noch. Lagos verlor nach und nach an Bedeutung und wurde 1776 von Faro abgelöst, das nun zur Hauptstadt der Algarve wurde.

Lagos heute

Erst in den 1960er Jahren wurde Lagos wiederentdeckt – von den Touristen. Heute ist Lagos ein hübsches und quirliges Städtchen mit vielen Restaurants, Cafés und kleinen Geschäften. Die schönen, mit Keramikfliesen verkleideten Häuser, die alte Markthalle, die tausend Jahre alte Stadtmauer, der Gouverneurspalast, die Kapelle Santo António und der „Sklavenmarkt“ sind absolut sehenswert.

Lagos – Sehenswürdigkeiten

Steile Gassen führen von der Allee „Avenida dos Descobrimentos“ hinauf in die historische Altstadt zu den Sehenswürdigkeiten. Auf der anderen Seite des Flusses befinden sich der Fischereihafen und die Marina. Über eine Brücke sind sie mit der Altstadt verbunden.

  • Igreja São Sebastião: Kirche im Norden der Altstadt mit Knochenkapelle
  • Praça Gil Eanes bis Praça do Infante: Die Fußgängerzone mit Häusern aus dem 18. Jh. und guten Straßenkünstlern
  • Praça do Infante (auch Praça da República genannt): Das Stadtmuseum, die berühmte Igreja de Santo António, die ehemalige Zollverwaltung, der Sklavenmarkt, das Denkmal von Heinrich dem Seefahrer und der Gouverneurspalast
  • Avenida dos Descobrimentos:  Die „Allee der Entdeckungen“ entlang des „Riberia de Bensafrim“
  • Forte Ponta da Bandeira: Am westlichen Ende der Allee, die Befestigungsanlage, die die Hafeneinfahrt schützt.
  • Muralhas da Cidade: Die Stadtmauer umschließt die Altstadt in einem Halbkreis, der sich zum Fluss öffnet

Lagos-Strände

Praia da Dona Ana, Lagos, Portugal

In unmittelbarer Umgebung von Lagos befinden sich einige Strände. Einer schöner als der andere. Die lange Düne des Meia Praia erstreckt sich jenseits des Flusses in einem großen Bogen weit nach Osten.

Während im Westen viele kleine, versteckte und verträumte Strände am Fuße der Klippen liegen. Durchbrochen von Felsbrocken, Tunneln und Grotten.

Lagos-Urlaub

Ferien an der Fels-Algarve, die Marina von Lagos, Portugal

Ferien an der Fels-Algarve, die Marina von Lagos, Portugal

 

Für einen Urlaub an der Felsalgarve empfiehlt sich die Mitnahme von Wanderschuhen, denn herrliche Wanderrouten führen entlang der Küste, oder in die Berge der „Serra Monchique“ im Hinterland.

Natürlich dürfen auch Strandlaken und Badebekleidung nicht fehlen, denn in der unmittelbaren Umgebung von Lagos befinden sich wunderschöne Strände.

Für Kultur und Shopping gibt es die Altstadt von Lagos, mit Sehenswürdigkeiten und einer lebendigen Fußgängerzone. Einmal im Monat findet im nahe gelegenen Ort „Barão de Sao João“ ein Markt statt, der seinesgleichen sucht.

Kinder finden an den vielen Stränden ausreichend Sand zum Burgenbauen, Wellen zum Planschen und ein reiches Angebot an Wassersportmöglichkeiten. Ganz in der Nähe, mit Auto oder Bus erreichbar, warten die Affen im Zoo-Lagos.

In Lagos befinden sich außerdem einige Surf- und Tauchschulen, Fahrradverleiher und gleich am anderen Ende des Stadtstrandes „Meia Praia“ liegt der Golfplatz „Golf Palmares“.

Lagos – Anreise

Wie du am besten in die Algarve kommst, kannst du im Artikel → Anreise-Algarve nachlesen.

Vom Flughafen Faro geht´s weiter → mit dem Bus über Faro Busbahnof

Der Busbahnhof in Lagos befindet sich etwa in Höhe der Brücke zur Marina, einen Block entfernt vom Fluss und von der „Avenida dos Descobrimentos“

oder → mit dem Zug

Lagos ist der westlichste Halt der Bahnstrecke Linha do Algarve. Sie verbindet Lagos mit Faro und reicht bis nach Villa Real de Santo António. Parallel zur Küste verlaufend, verbindet sie die Orte der Algarve miteinander.

Der Bahnhof von Lagos befindet sich am östlichen Ufer des „Ribeira de Bensafrim“. Über die Brücke bei der Marina ist die Altstadt von Lagos zu Fuß in fünfzehn Minuten zu erreichen. Am Ende der Brücke links abbiegen und der Uferstraße „Avenida dos Descobrimentos“ folgen.

oder → mit dem Auto

Lagos liegt etwa 90 km westlich von Faro. Es ist über die parallel zur Küste verlaufende Autobahn A22 zu erreichen. Ab Faro in Richtung Albufeira/Portimão fahren und einfach den Schildern folgen. Achtung: Die Autobahn ist mautpflichtig. Alternativ gibt es die parallel zur Autobahn verlaufenden N125.

In Lagos am besten zur Uferstraße „Avenida dos Descobrimentos“ fahren. In der Umgebung der Brücke zur Marina gibt es kostenlose Parkplätze. Überall in der Stadt verteilt finden sich weitere Parkplätze, die teilweise gebührenpflichtig sind.

Urlaub in Lagos buchen

Wir würden uns sehr freuen, wenn du deinen Algarve Urlaub über einen unserer Links buchst. Dann erhalten wir eine kleine Provision. Buche eine Reise, oder nur ein Hotel, lies Bewertungen von anderen Urlaubern und schaue dir unsere Urlaubs-Empfehlungen für Lagos an.

 

Algarve Reise buchen

Algarve Hotel buchen

Algarve Bewertungen ansehen

Algarve Sightseeing

Algarve pur Empfehlungen

auf Algarve pur werben

About Steffi Mania

Hallo, ich bin Steffi. Die Algarve ist mein Traumreiseziel und ich möchte sie dir zeigen. Entdecke mit mir die Algarve!

3 comments

  1. Karin Mackel

    Oh das kann ich nicht sagen. Die Strände sind alle traumhaft. Gerne bin ich in Praia da Rocha, da kann man so lange am Strand laufen. Aber auch Benagil gefällt uns gut. De Amado Strand gefällt uns auch sehr gut.

  2. Algarve-pur

    ah, Carvoeiro! Das ist wirklich eine sehr schöne Ecke. Traumhafte Küste… welcher ist dein Lieblingsstrand?

  3. Alwin Timpe

    natürlich Lagos und Porto Mos

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*