wandern mit eseln

Eselwandern in der Algarve: Ein einzigartiges Erlebnis

Achtung! Robert schreibt auf seiner Website: „Fire Help: Happy Donkeys ist abgebrannt, wir sind immer noch obdachlos! Mit den großen Bränden in Monchique ist auch der Sanctuary Happy Donkeys abgebrannt. Gott sei Dank haben wir alle überlebt. Aber wir haben viel verloren. Ställe und andere Gebäude außer meinem Haus sind abgebrannt. Dort leben unmöglich. Teure Maschinen, 200 Ballen frisches Stroh für die Esel, Elektrozaungerät mit Solarpanel und allen Drähten, komplett hochwertiges Bewässerungssystem, viel Garten, alle essbaren Sachen für die Esel um 5 Kilometer und mehr sind weg. Auch die Sättel und Nägel werden verbrannt, auch ein großer Verlust.“

Wenn du Robert helfen möchtest, dann schau mal hier.

 

//Anzeige// Eselwandern ist seit einiger Zeit in, haben gleichzeitig noch den Reiz des Neuen und werden daher zunehmend vielerorts angeboten.

Weiterlesen …Eselwandern in der Algarve: Ein einzigartiges Erlebnis

Loulé, Algarve, Portugal

Samstag: Ein Ausflug nach Loulé!

Samstags auf den Markt nach Loulé! Eigentlich ein Muss eines jeden Algarvebesuchs. Doch auch an anderen Tagen lohnt sich ein Ausflug in das kleine Städtchen im Binnenland der Algarve. Das Wirrwarr der kleinen Straßen, die farbigen Häuser, das fast großstädtische Flair und natürlich die weiße Kuppel der Kirche über der Stadt.

Castro Marim, Algarve, Portugal

Castro Marim: Von Burgen, Salz und Störchen

Castro Marim ist eingerahmt von mehreren Hügeln. Zwischen der Burg auf dem einen Hügel und der Verteidigungsanlage auf einem gegenüberliegenden Hügel, schlängeln sich die kleinen Straßen des Ortes.