Highlight an der Fels-Algarve, Ponta da Piedade, Lagos, Portugal
Highlight an der Fels-Algarve, Ponta da Piedade, Lagos, Portugal

Von Lagos zur Ponta da Piedade

Entdecke die Stadt Lagos, die vielseitigen Strände und Wasserlandschaften der Umgebung. Zuerst ein Stadtrundgang durch Lagos vorbei an vielen der Sehenswürdigkeiten in der historischen Altstadt. Im Anschluss geht es auf Entdeckungstour zu versteckten Traumstränden.

Die Landzunge „Ponta da Piedade“ hat eine erodierte Klippenlandschaft zu bieten. Felstunnel, Grotten, und Türme aus purpurfarbenen Felsen in extravaganten Formen in türkisblauem Wasser. Aufregend, wunderschön, einmalig.

Von Lagos zur Ponta da Piedade

Die ReiseRoute „Lagos-Ponta Piedade“ ist empfohlen für Fußgänger.

Ein Auto ist nicht erforderlich.

Wer nicht zu Fuß gehen möchte, kann im Sommer den „Toy Train“ benutzen. Er fährt von der Uferstraße in Lagos „Avenida dos Descobrimentos“ zu den Stränden der Landzunge Ponta Piedade.

Der Abstieg von der Steilküste hinunter zu den Stränden ist oft nur über steile Holztreppen möglich. Wer dies nicht möchte, kann von der „Avenida dos Descobrimentos“ auch eines der Boote nehmen und die Strände von der Wasserseite her besuchen.

Überblick

Entdecke die Stadt Lagos, die vielseitigen Strände und Wasserlandschaften der Umgebung.

Hotels in Lagos

Zuerst ein Stadtrundgang durch Lagos vorbei an vielen der Sehenswürdigkeiten in der historischen Altstadt. Im Anschluss geht es auf Entdeckungstour zu versteckten Traumstränden. Die Landzunge „Ponta da Piedade“ hat eine erodierte Klippenlandschaft zu bieten. Felstunnel, Grotten, und Türme aus purpurfarbenen Felsen in extravaganten Formen in türkisblauem Wasser. Aufregend, wunderschön, einmalig.

Der Stadtrundgang in Lagos ist etwa einen Kilometer lang. Bis zur Landzunge „Ponta da Piedade“ sind es ungefähr vier Kilometer. Und der Weg von der Landzunge „Ponta da Piedade“ zum Strand „Meia Praia“ ist etwa sieben Kilometer lang. Insgesamt beträgt die Strecke der ReiseRoute „von Lagos zur Ponta da Piedade“ etwa zwölf Kilometer.

Reisegepäck

Für den Ausflug werden ein paar Dinge benötigt:

Ein paar gute Schuhe – Es wird viel gelaufen und es gibt viele Möglichkeiten zum Ausruhen

Für die Jahreszeit passende Kleidung – je nachdem ob Winter oder Sommer

Badekleidung & Handtuch – Badestopps an wunderschönen Stränden

Sonnenschutz – eine Kopfbedeckung und Sonnenmilch. Auf dem Klippenweg oberhalb der Strände kann die Sonne brennen

Trinkwasser – kann unterwegs auch nachgekauft werden

Fotoapparat – die Altstadt von Lagos und die Strände sind fotogen. Die Landzunge „Ponta da Piedade“ ist das Postkartenmotiv der Algarve

Start der ReiseRoute von Lagos zur Ponta Piedade

Wer nicht direkt in Lagos wohnt, sondern mit dem Auto kommt, parkt am besten in der Nähe der Brücke zur Marina an der Uferstraße  „Avenida dos Descobrimentos“. Überall in der Stadt stehen teils kostenfreie, teils kostenpflichtige Parkplätze bereit, die meist ausgeschildert sind.

Frühstück

Ein guter Tag beginnt mit einem guten Frühstück. Zum Beispiel hier oder hier.

Stadtrundgang

Nach dem Frühstück ist ein Stadtrundgang durch die hübsche Altstadt von Lagos angesagt.

Eine uralte Stadtmauer, die von den Römern einst gebaut und von Generationen danach immer wieder erneuert wurde, umschließt den alten Kern der Hafenstadt Lagos. Die Stadtmauer öffnet sich zum Fluss „Ribeira de Bensafrim“. Die Allee „Avenida dos Descobrimentos“ folgt seinem Verlauf. Von ihr führen zum Teil steile Sträßchen hinauf zu den Sehenswürdigkeiten der Altstadt. Auf der anderen Flussseite, über eine Fußgängerbrücke erreichbar, sind der alte Fischereihafen und die neue Marina zu sehen. Von der Marina aus geht es zum Stadtstrand „Meia Praia“.

Praça Gil Eanes

Gestartet wird am Platz „Praça Gil Eanes“.

Gil Eanes war Seefahrer. Er wagte es als erster Europäer des Mittelalters 1434 das „Kap Bojador“ in Nordwestafrika zu umsegeln. Damit bewies er, dass die Welt dort nicht endet, wie viele seiner Zeitgenossen dachten. Die Figur, die auf dem Platz „Praça Gil Eanes“ steht, ist allerdings nicht Gil Eanes, sondern der portugiesische König Dom Sebastião.

Ferien an der Fels-Algarve, Plastik von Don Sebastiao, Lagos, Portugal

Ferien an der Fels-Algarve, Plastik von Don Sebastiao, Lagos, Portugal

 

Die Fußgängerzone

An den Platz schließt sich die Fußgängerzone mit ihren hübschen Häusern aus dem 18. Jahrhundert. Darin viele Restaurants und Geschäfte. Am Abend treten hier Straßenkünstler auf. Es lohnt sich, später noch einmal vorbeizuschauen.

 

Praça do Infante Dom Henrique

Die Fußgängerzone endet am Platz „Praça do Infante“, der auch „Praça da República“ genannt wird.

Hier befindet sich das Stadtmuseum von Lagos, über das die Kirche „Igreja de Santo António“ besichtigt werden kann. Von außen recht unscheinbar, von innen mit ziemlich viel Gold beladen.

Auf dem Platz steht das Denkmal von Heinreich dem Seefahrer. Prinz von Portugal, Gouverneur der Algarve und Großmeister des Christusritterordens. 1394 in Porto geboren, selbst nie wirklich zur See gefahren, doch eine der wichtigsten Personen der europäischen Entdeckungsgeschichte. Er machte Lagos zum Stützpunkt seiner Flotte, lies die Karavelle entwickeln (ein Schiffstyp, der weite Seereisen erst möglich machte) und startete von Lagos aus einige Afrikaexpeditionen. Dabei sammelte er einiges an Wissen über Navigation, Nautik und Astronomie, Astrologie, Kartographie und vieles mehr. Ohne ihn hätte Gil Eanes das „Kap Bajador“ nie umrundet. Zu seinen Lebzeiten drangen die portugiesischen Eroberer und Entdecker bis zum heutigen Sierra Leone vor, entdeckten die Azoren, Madeira und die Kapverdischen Inseln. Er war Wegbereiter für die Entdeckung der Neuen Welt und läutete eine neue Epoche ein. Er starb 1460 in Sagres. Durch seine Vorarbeit wurde der Seeweg nach Indien entdeckt (von Vasco da Gama), der Seeweg um Afrika erschlossen und die Weltmachtstellung Portugals begründet.

Unter den Arkaden des ehemaligen Zollhauses wurden im 15. Jahrhundert Sklaven zur Schau gestellt und verkauft. Heute erinnert ein Mahnmal daran.

Vom gegenüberliegenden Gouverneurspalast aus hörte der damalige König von Portugal „Dom Sebastião“ 1578 seine letzte Messe. Danach brach er zu einem Krieg nach Marokko auf, aus dem er nie wiederkommen sollte. Da er keine Nachkommen hatte, fiel Portugal unter spanische Herrschaft, aus der es sich erst 60 Jahre später wieder befreien konnte.

Muralhas da Cidade

Die Stadtmauer umschließt die Altstadt in einem Halbkreis, der sich zum Fluss öffnet. Durch das Stadttor auf die

Avenida dos Descobrimentos

Die „Allee der Entdeckungen“ entlang des Flusses „Ribeira de Bensafrim“. Von hier starten Boote zu den Stränden der Landzunge „Ponta da Piedade“.

Forte da Ponta da Bandeira

Am westlichen Ende der „Allee der Entdeckungen“ steht die Befestigungsanlage „Forte Ponta da Bandeira“. Sie wurde im 17. Jahrhundert zum Schutz des Hafens vor Piraten errichtet. Von hier aus gibt es einen herrlichen Blick über die Stadt und die Bucht.

Zu den Stränden

Hier endet der Stadtrundgang. Der „Allee der Entdeckungen“ in Richtung „Sagres“ folgend wird ein kleiner Hügel erklommen. Auf der rechten Seite der Straße liegt nun die Feuerwehr. Hier geht links ein Weg ab zum Strand „Praia do Pinhão“ (ausgeschildert).

Strand „Praia do Pinhão“

Der Strand „Praia do Pinhão“ ist in etwa 15 Minuten Fußweg erreicht. Der Pfad führt zu allen weiteren Stränden der Landzunge „Ponta da Piedade“. Einfach den Schildern folgen.

Mittagessen am Strand Praia da Dona Ana

Der Strand „Praia da Dona Ana“ liegt weitere 5 Gehminuten entfernt. Er ist der größte der Strände der Landzunge „Ponta da Piedade“. Mit seiner kleinen vorgelagerten Insel ist er der fotogenste. Oberhalb des Strandes gibt es Cafés und Restaurants, die zum Mittagessen einladen.

Praia da Dona Ana, Lagos, Portugal

 

„Ponta da Piedade“

Weiter des Weges folgen weitere kleine Strände, zu denen über Holztreppen hinabgestiegen werden muss. Am Ende erreicht der Weg den Leuchtturm der Landzunge „Ponta da Piedade“. Auch hier führt eine Holztreppe hinunter zum Strand. Unten liegen Fischerboote bereit, mit denen eine Fahrt durch die bizarren Felsenwelten unternommen werden kann und die schließlich auch zurück nach Lagos fahren.

Natürlich geht der Weg auch noch weiter. Vorbei an weiteren Stränden bis in den Ort „Luz“. Das liegt allerdings noch 1,7 Kilometer entfernt. Von dort fährt ein Bus zurück nach Lagos. Es empfiehlt sich also, entweder ab der Landzunge „Ponta da Piedade“ zu Fuß nach Lagos zurückzukehren – und dabei dem neuen Lieblingsstrand noch einen Besuch abzustatten – oder eines Boote zurück nach Lagos zu nehmen.

Ponta da Piedade

 

Abendessen in der Marina

Zurück in Lagos führt die Uferstraße „Avenida dos Descobrimentos“ zur Fußgängerbrücke über den Fluss zur Marina. Noch heute starten von hier viele Segler zu den Kanarischen Inseln und in die Karibik. Beim Abendessen in einem der Restaurants, lässt es sich gut in die Ferne träumen.

Ferien an der Fels-Algarve, die Marina von Lagos, Portugal

Ferien an der Fels-Algarve, die Marina von Lagos, Portugal

 

 

Abendspaziergang am Stadtstrand von Lagos

Von der Marina führt eine Straße zum Stadtstrand von Lagos „Meia Praia“. So weit das Auge reicht, schwingt sich eine weite Sanddüne die Bucht entlang. Viele Strandcafés bietet Cocktails und Snacks an. So endet ein schöner Tag am Strand von Lagos.

Der Meia Praia bei Lagos in der Algarve, Portugal

 

Urlaub in Lagos buchen

Wir würden uns sehr freuen, wenn du deinen Algarve Urlaub über einen unserer Links buchst. Dann erhalten wir eine kleine Provision. Buche eine Reise, oder nur ein Hotel, lies Bewertungen von anderen Urlaubern und schaue dir unsere Urlaubs-Empfehlungen für Lagos an.

 

Algarve Reise buchen

Algarve Hotel buchen

Algarve Bewertungen ansehen

Algarve Sightseeing

Algarve pur Empfehlungen

 

auf Algarve pur werben

About Steffi Mania

Hallo, ich bin Steffi. Die Algarve ist mein Traumreiseziel und ich möchte sie dir zeigen. Entdecke mit mir die Algarve!

One comment

  1. there isn’t much that this thing can’t cut through

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*