Ferien in Tavira an der Sand-Algarve, Blick über die Dächer von Tavira, Portugal

4 gute Gründe Tavira zu besuchen

Die anmutige Stadt Tavira liegt zu beiden Seiten des Flusses „Rio Gilhão“, der gemächlich dem Meer entgegenfließt. Feine weiße Villen mit spitzen, roten Dächern und geschwungenen, eisernen Balkongittern stehen in engen Straßen, gekrönt von den Ruinen einer Burg.

Ein unvermeidlicher Ring aus neueren Appartementhäusern strebt auswärts, doch die Altstadt verströmt noch immer ihren edlen Charme. Der lebendige Fischereihafen am Flussufer bildet dazu einen reizvollen Kontrast.

Tavira: Grazie der Algarve!

Urlaub in Tavira an der Sand-Algarve, Häuser am Fluss Gilhao

Die Häuser von Tavira spiegeln sich im Fluss Gilhao

 

Lange Zeit war Tavira eine bedeutende Stadt in der Algarve. Fischfang und Fischverarbeitung waren seit es Menschen im Raum Tavira gab die wirtschaftlichen Standbeine der Region. Bald gewann der Hafen immer mehr an Bedeutung. Der Handel mit den Mittelmeerländern, den Arabern und später den nordafrikanischen Kolonien machte Tavira zu einer wohlhabenden Stadt. Zur Zeiten der Entdecker und Eroberer war hier der Hauptversorgungshafen für die portugiesischen Garnisonen in Nordafrika und Tavira die größte Stadt in der Algarve.

Thunfisch, Wein und Salz machten die Händler reich und sie bauten sich schicke Villen am Fluss. Eine Burg, unzählige Kirchen, Kapellen und Plätze zeugen von der Jahrhunderte langen Anwesenheit von Römern, Arabern und Portugiesen in Tavira.

Mit der Aufgabe der portugiesischen Kolonien in Übersee verlor auch Tavira, wie viele Städte in der Algarve, an Bedeutung. Der Hafen versandete, die Pest wütete und ein Erdbeben zerstörte viele Gebäude.

Tavira ist immer noch ein Zentrum des Fischfangs in der Algarve, doch die glanzvollsten Zeiten scheinen vorbei. Von den schönen Fassaden rieselt zwar der Putz, aber der Zauber vergangener Tage ist in der hübschen Stadt Tavira noch zu spüren.

4 gute Gründe Tavira zu besuchen

Urlaub in Tavira, dass heißt tagsüber die langen Strände der „Ilha de Tavira“ zu besuchen, planschen im Meer, Sonnenbaden am Strand, Tretbootfahren durch ruhige Gewässer, mit dem Bodyboard durch die Brandung surfen, erlebnisreiche Spaziergänge durch die schöne Lagunenlandschaft der „Ria Formosa“, Wander- oder Radtouren in die Umgebung und am Abend durch die hübsche Stadt Tavira schlendern.

1. Die Strände von Tavira

Die Strände von Tavira befinden sich auf der 11 km langen Düne, die der Küste vorgelagert ist. Die Küste um Tavira ist flach, ein großes Lagunengebiet breitet sich aus. Zu den Stränden auf der Insel „Ilha de Tavira“ fahren kleine Boote und Fähren durch ein farbenprächtiges Wattenmeer, dass so vielen Tieren ein Zuhause ist. Einige Boote starten direkt vom Flussufer der Altstadt aus. Ein Fähranleger befindet sich im Süden der Stadt.

Urlaub am Strand Praia do Barril, Ilha de Tavira, Tavira, Sand-Algarve, Algarve, Portugal

Praia do Barril

In der Mitte der Insel „Ilha de Tavira“ befindet sich der Strand „Praia do Barril“. Vom Ort Pedras D´el Rei aus gibt es einen etwa 1 Kilometer langen Fußweg zur Insel. Der Strand ist riesig, bedeckt mit feinem, weißem Sand.

Praia do Homen Nu

Westlich vom Strand “Praia do Barril” liegt der Strand “Praia do Homen Nu”. Es ist ein naturbelassener und oft menschenleerer, wundervoller Strand. Von hier aus ist die Nachbarinsel „Ilha da Armona“ schon zu sehen. FKK ist hier erwünscht.

Praia da Terra Estreita (Santa Luzia)

Die Insel “Ilha de Tavira” ist an einer Stelle nur etwa 50 Meter breit. Deshalb wird der Strand  „Terra Estreita“ genannt, was „schmales Land“ bedeutet. Vom Fischerdorf „Santa Luzia“ fahren Fähren zur Insel. Vom Anleger führt der Spaziergang durch die Lagune „Ria Formosa“ und durch Dünen zum Strand. Ruhe und Einsamkeit erwarten den Besucher am Strand „Praia da Terra Estreita“.

Ilha de Tavira

Im äußersten Osten der Insel befindet sich der Strand „Ilha de Tavira“. Er liegt auf Höhe der Stadt Tavira. An manchen Stellen ist die Wasserrinne so schmal, dass zur Insel auch geschwommen werden könnte. Vom Anleger „Quatro Águas“ in Tavira fahren Fähren, im Sommer auch von der Uferpromenade der Altstadt. Zum Anleger verkehrt eine Bimmelbahn. Sie fährt durch die Altstadt, den Fluss hinunter, am traditionsreichen Fischereihafen vorbei, und durch die Salinen der Lagune. Wassersport und Tauchen sind an diesem Abschnitt der Insel am besten auszuüben. Für Kinder ist es auch schön im ruhigen Wasser der Lagune zu baden, statt im bewegten Meer. Der Strand „Ilha de Tavira“ ist für einen Strandurlaub mit Kindern zu empfehlen. Er bietet eine gute Infrastruktur und viel Abwechslung. Planschen in den Wellen des Atlantiks ist ebenso möglich, wie baden im ruhigen Wasser der Lagune „Ria Formosa“.

Ilha de Cabanas

Die östliche Nachbarinsel der „Ilha de Tavira“ ist die „Ilha de Cabanas“. Sie liegt gegenüber von „Cabanas de Tavira“ und ist etwa halb so lang wie ihre Nachbarin. Bei Ebbe könnte die Insel zu Fuß, bzw. schwimmend erreicht werden. Boote verkehren natürlich auch.

2. Die Sehenswürdigkeiten von Tavira

Das Erscheinungsbild Taviras wurde im 16. Jahrhundert geprägt. Damals war Tavira die größte Stadt in der Algarve, wohlhabend und bedeutend. Nur noch vereinzelt gibt es Zeugnisse aus dieser Zeit in Tavira zu sehen. Nach dem Erdbeben 1755 wurde die Stadt sehr harmonisch wieder aufgebaut. Die vielen Herrenhäuser mit Walmdach, die das Stadtbild prägen, entstanden zur Zeit des Barock.

Tavira hat viele kleine Kirchen und Kapellen. Sie befinden sich verteilt in der gesamten Altstadt. Sie wurden im 16., 17. oder 18. Jahrhundert gebaut. In ihnen befinden sich wertvolle Figuren und Gemälde, sie haben geschnitzte Altaraufsätze, manche sogar vergoldet, und bunte Wandmalereien.

Außerdem gibt es in Tavira viele Veranstaltungen, Museen und Gallerien zu besuchen.

Urlaub in Tavira Sand-Algarve, Die Römische Brücke von Tavira, Portugal

Ponta Romana

Die Bücke mit den sieben Bogen über den Fluss „Rio Gilhão“ wurde von den Römern gebaut. Sie diente den Menschen Jahrhunderte lang. Die anderen Brücken in Tavira entstanden erst in den letzten Jahrenzehnten.

Highlight an der Sand-Algarve, Igreja da Misericórdia, Tavira

Igreja da Misericórdia

Die prachtvolle Kirche „Igreja da Misericórdia“ wurde im 16. Jahrhundert gebaut. Das schöne Portal mit der Senhora da Misericórdia, die Kapitelle der Säulen, der prächtige Talha Dourada Altar und die Wände voller weißblauer Azulejos machen die Kirche zu einem der schönsten Renaissancebauten der Algarve.

Highlight in Tavira, Sand-Algarve, Das Forte do Rato, Tavira, Portugal

Forte doRato

Von der im 16. Jahrhundert gebauten Festung, die damals an der Hafeneinfahrt von Tavira stand, sind heute noch Mauerreste zu sehen.

Praça da República

Herz der Altstadt von Tavira ist der Platz „Praça da República“. Von hier aus sind die Sehenswürdigkeiten Taviras, Läden und Restaurants gut zu Fuß erreichbar. Eine Informationstafel mit einem Stadtplan befindet sich an der Südseite des Platzes.

Castro dos Mouros

Die Burg und die Stadtmauer, die Tavira einst verteidigten, wurden von den Römern und Mauren gebaut. Einen schönen Ausblick über die Walmdächer der Stadt gibt es von den Ruinen der Festung aus. Von der Stadtmauer ist auch nicht mehr viel übrig. Einige Mauerreste stehen noch zwischen den Häusern und der Porta da Misericórdia.

Igreja de Santa Maria do Castelo

Es wird vermutet, dass die Kirche „Igreja de Santa Maria do Castelo” über einer Moschee errichtet wurde, nachdem die Mauren im 13. Jahrhundert aus der Algarve fort waren. Eine Geschichte rankt sich um die Gräber, die sich in einem Seitenschiff befinden. Es sollen sieben Ritter sein, die ermordet wurden, als die Mauren einen Hinterhalt legten und die Stadt stürmten und eroberten.

Aus dem 18. Jahrhundert stammen die schönen Azulejos, die Schitzereien und die Ornamente.

Lagar-Museu

In der ehemaligen Residenz eines Gutsbesitzers am östlichen Flussufer des „Rio Gilão“ befindet sich ein Museum. Gezeigt wird, wie früher Olivenöl hergestellt wurde.

Palácio da Galeria

Der Palast aus dem 16. Jahrhundert ist wohl das eindrucksvollste Privathaus Taviras und verdeutlicht, wie wohlhabend die Stadt einst war. Heute wird das Gebäude als Museum und Galerie genutzt.

Torre de Tavira

360° Blick über Tavira von einem ehemaligen Wasserturm in Stadtzentrum aus.

Aus den ruhmvollen Zeiten des 16. Jahrhunderts, als Tavira die größte Stadt der Algarve war, gibt es hier und dort noch ein paar Überbleibsel:

In der Straße “Rua dos Pelames” spiegeln sich die Häuser aus dem 16. Jahrhundert im Fluss. An einem Eckhaus in der Straße “Rua Nova da Avenida” gibt es ein schönes Renaissance-Fenster. In der Straße “Travessa de Dona Brites” befindet sich ein Haus mit einem filigranen Doppelfenster. Die Reliefs einer Dame und eines Edelmannes an einer Hauswand in der Straße „Rua José Pires Padrinha“ lassen den Prunk vergangener Zeiten erahnen. In der Straße „Rua de São Brás“ gibt es wunderschöne Eingangsportale zu sehen.

3. Die vielen Möglichkeiten Sport zu treiben

Golf: auf dem Benamor Golfplatz

Surfen: Auf der Ilha de TaviraVerleihe für Tretboote und Kanus, Bananaboat-Fahrten, Wasserski, organisierte Bootstouren in die Umgebung, Windsurfen, Kite-Surfen, Wellenreiten; auf der Ilha de CabanasWindsurfen, Wellenreiten, Kitesurfing Schule

Tauchen: In Tavira gibt es eine Tauchschule beim Hotel Vila Galé Albarcora. Vom hoteleigenen Pier starten täglich Fahrten zu den Tauchplätzen der Sandalgarve.

Wandern: Zum Wandern in Tavira bietet sich die Lagune „Ria Formosa“ an. Vorbei an Salinen, die der Salzgewinnung diesen, rosa Flamingos, die mit ihren langen Beinen im Watt stehen und unzähligen Vögeln.

In Tavira werden geführte Touren durch den Naturpark „Ria Formosa“ angeboten. Die Lagunenlandschaft “Ria Formosa” befindet sich zwischen Faro und Tavira. Durch einen, der Küste vorgelagerten, etwa 60 km langen, Dünenstreifen wird die Lagune vom Meer getrennt.

Der Strand „Praia do Barril“ auf der Ilha de Tavira ist vom Ort Pedras del Rei aus zu Fuß erreichbar. Eine kleine Brücke führt über die Lagune, daran schließt sich ein etwas 1 Kilometer langer schmaler Pfad an. Er führt durch die Salzmarsch der Lagune „Ria Formosa“, später durch Dünen, vorbei an ehemaligen Fischerhütten und endet am Strand „Praia do Barril“.

Rad fahren: Mit dem Fahrrad auf Erkundungstour in die Umgebung von Tavira. Durch den Naturpark „Ria Formosa“ führen kleine Wege. Zum Beispiel nach Santa Luzia, Pedras del Rei und Cabanas de Tavira.

An Tavira vorbei führt der Radfernweg „Ecovia“

Angeln: Angeln in Tavira, dass heißt Brandungsangeln an den Stränden der „Ilha de Tavira“. Da es nicht erlaubt ist während der Saison an ausgewiesenen Badestränden zu angeln, angelt es sich am besten an den abgelegeneren Stränden.

Vom Hafen in Tavira starten geführte Angeltouren mit dem Boot. Ob Sportangler oder Laie: Erfahrene Angler führen dich zu den besten Fischgründen! Die Angelausrüstung kann dort auch geliehen werden. Eine Tageslizenz ist meist im Preis inbegriffen.

Die Angel-Lizenz für das Fischen im Meer gibt es hier:

Capitania do Porto de Tavira

R. Dr. Marcelino Franco 218800-347 TAVIRA

Tel.: 00351 281381323

4. Hunde kommen auf ihre Kosten

Die Umgebung von Tavira lädt zu langen Hunde-Spaziergängen ein. Besonders schön ist eine Wanderung entlang des Flusses „Rio Gilhão“ in Richtung Norden. Am schönsten ist es am östlichen Flussufer.

Baden können Hunde im Fluss oder auch an den weniger frequentierten Stränden um Tavira. Zum Beilspiel am Strand „Praia do Homen Nu“ ganz im Westen der „Ilha Tavira“, oder am Strand der östlichen Nachbarinsel „Ilha de Cabanas“.

Bei der Festung „Forte do Rato“ im Süden der Stand gibt es einen kleinen Strand am Festland. Hier können auch schöne Spaziergänge durch die Lagunenlandschaft unternommen werden.

Tavira-Anreise

Wie du am besten in die Algarve kommst, kannst du hier nachlesen → Anreise-Algarve.

Vom Flughafen Faro kannst du entweder mit dem Bus nach Tavira fahren  → mit dem Bus über Faro Busbahnof.  Die Busbahnhof in Tavira befindet sich in der Straße „Rua dos Pelamres“ am Flussufer nördlich der Innenstadt.

Von Faro aus fährt auch regelmäßig ein Zug nach Tavira. Wie du vom Flughafen zum Bahnhof kommst, kannst du im Artikel Anreise-Algarve nachlesen. Der Bahnhof von Tavira befindet sich im Süden der Stadt am Platz „Lago de Santo Amaro“.

Mit dem Mietwagen oder dem eigenen Auto geht´s natürlich auch.  Tavira liegt etwa 40 km östlich von Faro. Über die Autobahn A22, oder über die parallel laufende N125 in Richtung „Olhão/Tavira“ fahren.

Urlaub in Tavira buchen

Wir würden uns sehr freuen, wenn du deinen Algarve Urlaub über einen unserer Links buchst. Dann erhalten wir eine kleine Provision. Buche eine Reise, oder nur ein Hotel, lies Bewertungen von anderen Urlaubern und schaue dir unsere Urlaubs-Empfehlungen für Tavira an.

Algarve Reise buchen

Algarve Hotel buchen

Algarve Bewertungen ansehen

Algarve Sightseeing

Algarve pur Empfehlungen

 

 

auf Algarve pur werben

About Steffi Mania

Hallo, ich bin Steffi. Die Algarve ist mein Traumreiseziel und ich möchte sie dir zeigen. Entdecke mit mir die Algarve!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*