Zugfahren mit Hund

Anreise-Algarve mit Hund: Zugfahren mit Hund ist eine Herausforderung. Vor allem, wenn die Fahrtdauer etwa 32 Stunden beträgt und mindestens vier Mal umgestiegen werden muss. Grundsätzlich ist es möglich Hunde in der Bahn mitzunehmen. Es sollten allerdings vorher ein paar Dinge bedacht und die Reise gut geplant werden.

Anreise-Algarve mit Hund: Zugfahren

Über Frankreich und Spanien geht die Fahrt mit dem Zug in die Algarve. Mehr Informationen zur Anreise mit dem Zug befinden sich im Artikel “Anreise-Algarve“.

Die Anreise mit dem Zug in die Algarve mit Hund muss gut geplant werden. Die Strecken sind lang und es gibt kaum eine Möglichkeit längere Pausen einzulegen, damit der Hund mal seine größeren und kleineren Geschäfte erledigen kann. Daher ist die Reise vorher gut zu planen, entsprechende Pausen sind schon bei der Zugauswahl einzuplanen. Zeit sollte vorhanden sein und die Lust an der Improvisation.

Zugfahren mit Hund: Vorschriften und Preise

Am besten schon vor der Buchung der Reise entsprechende Informationen bei den Bahngesellschaften einholten: Ist die  Mitreise des Hundes erlaubt? Welche Vorschriften es gibt?

Grundsätzlich dürfen Hunde im Zug mitgenommen werden. Sie müssen einen Maulkorb tragen und angeleint sein.

Bei internationalen Verbindungen zahlen Hunde den Kinderfahrpreis 2. Klasse.

Zugfahren mit Hund: Einreisebestimmungen

Immerhin geht die Anreise in die Algarve durch vier verschiedene Länder: Deutschland, Frankreich, Spanien und Portugal. Die Einreisebestimmungen für Hunde aller vier Länder sind zu beachten. Dank EU sind diese einheitlich geregelt. Der Hund benötigt einen Tierpass, eine Impfung gegen Tollwut und muss mit einem Chip ausgestattet sein. Dies alles ist beim Tierarzt zu bekommen.

Zugfahren mit Hund: Tierpass

Den Tierpass inkusive Tollwutimfpung und Chip gibt es beim Tierarzt. Die Imfpung muss rechtzeitig vor Reiseantritt durchgeführt werden. Weitere Informationen erteilt dazu der Tierarzt.

Zugfahren mit Hund: Maulkorb

Mit dem Maulkorb schon vor der Reise trainieren, damit der Hund sind an das Tragen gewöhnen kann.

Zugfahren mit Hund: Planung

Die Aufenthalte in den einzelnen Bahnhöfen sind meistens kurz, so dass eine ausgiebige Gassi-Runde wohl ausfällt. Eine Bahnreise mit Hund muss also gut geplant werden. Zwischenstopps sollten eingebaut werden. Die gesamte Fahrtdauer in die Algarve beträgt etwa 32 Stunden. Es muss mindestens 4 Mal umgestiegen werden.

Zugfahren mit Hund: Schlafwagen

Bei langen Strecken bietet sich der Schlafwagen an. Da kann der Hund vorher noch mal aufs Klo und dann wird eh geschlafen. Am besten ein Abteil reservieren.

Packliste für die Zugfahrt: Wasser, Futter, einen Napf,  eine Decke, die Leine und einen Maulkorb.

Sollten Hunde Zugfahren?

Anders as im Flugzeug ist der Hund immer bei seinem Menschen, muss in keine Transportbox und nicht alleine ins Gepäckabteil. Die Zugfahrt ist allerdings lang und muss daher gut geplant werden, damit der Hund ausreichend Bewegung bekommt und seine Geschäfte erledigen kann. Für alle Fälle ausreichend Tücher und Tüten mitnehmen, falls doch mal ein Missgeschickt geschieht.

Teile den Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

fünfzehn + neunzehn =