Anreise-Algarve: Autofahren mit Hund

Autofahren mit Hund

Anreise-Algarve mit Hund: Mit dem Auto in die Algarve ist für den Hund die wohl angenehmste Anreise. Er kennt das Autofahren meistens bereits von zu Hause. Er verbringt die Zeit mit seinen Menschen und sie können sich mit ihm beschäftigen.  Es können nach Bedarf Pausen eingelegt werden und er kann seine Geschäfte erledigen.

Anreise-Algarve mit Hund: Autofahren

Viele Wege führen in die Algarve. Selbstbestimmt können Route, Zwischenstopps und Pausen festgelegt werden. Weitere Informationen befinden sich im Artikel „Anreise-Algarve„.

Die Anreise mit dem Auto in die Algarve ist für den Hund wahrscheinlich die bequemste. Pausen können nach Bedarf eingelegt werden. Der Hund bekommt Bewegung und kann seine Geschäfte erledigen. Er hat seinen Menschen in unmittelbarer Nähe, seine Decke und sein Futter dabei. Er kann aus dem Fenster schauen und auch mal kurz die Nase in den Wind halten.


Anreise-Algarve: Autofahren mit Hund

Foto: JPFuss-ATR/pixelio


Autofahren mit Hund: Unterbringung

Ist der Hund an das Autofahren gewöhnt, gibt es eigentlich nichts weiter zu beachten. Meistens ist für die richtige Unterbringung des Hundes im Auto bereits gesorgt. Sollte sich noch keine Transportbox, ein Hundegitter oder ein Anschnallgurt für den Hund im Auto befinden, wäre bei Urlaubsplanung der richtige Zeitpunkt, sich darum zu kümmern. Rechtzeitig, damit der Hund sich daran gewöhnen kann, bevor die große Fahrt beginnt.

Autofahren mit Hund: Pausen

Ausreichend Pausen zum Schnuppern und für die kleinen Geschäfte zwischendurch, sollten eingeplant werden. Wenn die Fahrt überwiegend über Autobahnen geht, ist zu bedenken, dass auf den Raststätten viel Menschenkot und Müll herum liegt. Außerdem sind Raststätten und Parkplätze an den Autobahnen eingezäunt, so dass das Gelände nicht verlassen werden kann. Damit Mensch und Hund auch mal einen längeren Spaziergang unternehmen können, sollte von der Autobahn abgefahren werden. Abseits wird sich bestimmt ein geeignetes Revier finden, wo Mensch und Hund sich ausreichend bewegen können.

Autofahren mit Hund: Futter

Ausreichend Futter und Wasser für die Fahrt mitnehmen! So muss unterwegs nicht noch ein Supermarkt deswegen angesteuert werden.

In Portugal gibt es Hundefutter zu kaufen. Sollte ihr Hund es nicht gewohnt sein, verschiedene Futtersorten zu fressen, ist zu überlegen, ob ausreichend Futter für den gesamten Urlaub mitgenommen werden sollte.

Autofahren mit Hund: Hitze

Lassen sie den Hund nicht im Auto, wenn es warm ist! Ein Auto erwärmt sich schnell auf bis zu 70 Grad Celsius. Da hilft es auch nicht, die Fenster einen Spalt aufzulassen.

Autofahren mit Hund: Einreisebstimmungen

Immerhin geht die Anreise in die Algarve durch vier verschiedene Länder: Deutschland, Frankreich, Spanien und Portugal. Die Einreisebestimmungen für Hunde aller vier Länder sind zu beachten. Dank EU sind diese einheitlich geregelt. Der Hund benötigt einen Tierpass, eine Impfung gegen Tollwut und muss mit einem Chip ausgestattet sein. Dies alles ist beim Tierarzt zu bekommen.

Autofahren mit Hund: Tierpass

Den Tierpass inkusive Tollwutimfpung und Chip gibt es beim Tierarzt. Die Imfpung muss rechtzeitig vor Reiseantritt durchgeführt werden. Weitere Informationen erteilt dazu der Tierarzt.

auf Algarve pur werben

About Steffi Mania

Hallo, ich bin Steffi. Die Algarve ist mein Traumreiseziel und ich möchte sie dir zeigen. Entdecke mit mir die Algarve!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*